Gästebuch

Name
Email
Website


Werbung


hm, mein letzter eintrag ist ein bisschen negativ...wollte eigentlich was anderes sagen, und zwar: man kann sich doch einfach an allem schönen erfreuen und das schlechte ignorieren so klingt es besser!

Das Lars ( / Website ) 12.4.07 00:36

Mal was ganz anderes:
Ich habe hier die kommentare von wegen Zeitzurückdrehen und so gelesen...ich glaube die meisten machen sich nicht klar, welche fatalen konsequenzen das hat. Wenn man nur einen einzigen Stein in der Vergangenheit bewegt, ändert das ALLES. also die Idee, einfach alles in der vergangenheit zuändern ist...etwas doof. man könnte heute z.b. krank sein, oder alleine oder verkrüppelt oder oder oder...
in diesem Sinne!

Das Lars ( / Website ) 29.3.07 18:58

Hallo meine Süße,
das mit dem Kunstreferat schaffen wir schon. Und die Facharbeit ist doch auch wie im Fluge geschrieben, nicht wahr?! ;-) Ich bin froh, wenn wir bal wieder Ferien haben, dind nur noch 31 Schultage.
Ich freu mich auch schon auf nächte Woche Donnerstag, denn dann gehen wir zwei Hübschen erstmal ins Kino. Und dann müssen wir nach den Klausuren mal richtig auf den Putz hauen, weil wir alles heil überstanden haben und nur mit ein paar blauen Flecken da rausgekommen sind! :-)
Das Tschikitschoba (was übrigens jeden Freitag von 18 bis 20 Uhr geöffnet ist) und die Übergangsphase schaffen wir alle auch zusammen...
Naja, schönen Abend noch und danke, dass du mich angesteckt hast!!! ;-)
Lieb dich

Pia ( -/- ) 14.2.07 17:58

stress...also wo fange ich an....
bei der theorie. mal was aus der stochastik (wahrscheinlichkeitsrechnung): man nehme einen orang-utan, eine schreibmaschine mit a Tasten und dazu noch n Zeit. die wahrscheinlichkeit, dass er NICHT das wort Banane richtig schreibt liegt bei: (1-1/a^6)^n. so, wenn n gegen unendlich läuft, läuft die wahrscheinlichkeit, dass er das nicht schafft gegen null, will heißen, dass er banane irgendwann fehlerfrei schreibt. wenn wir das jetzt erweitern könnte so ein orang-utan alle bücher der welt schreiben (mit genug zeit schafft er es auch sicher!)

so, und nun wieder zur realität. orang-utans (und alle menschenaffen) besitzen eine relativ hohe cognitive intelligenz (können also gut dinge erkennen/wieder erkennen und verstehen). so hat man in einem test festgestellt, dass ein orang-utan rosinen zählen kann. man hatte ihm nacheinander zwei schalen mit rosinen gezeigt und beide abgedeckt. danach hat er auf einer der beiden gezeigt und (WUNDER!) in der schale waren mehr rosinen als in der anderen. das zum thema, doofe tiere...
was anderes: Der Neanderthaler (ja genau, der doofe pseudo-mensch) ist keiner. er ist ganz eindeutig ein homo sapiens. sein gehirn ist schwerer gewesen als das eines homo sapiens sapiens. er war zu erstaunlichen technischen fähigkeiten im stande. also kein doofer verwandter, sondern ein echter konkurrent. na ja, aber jetzts gibbet ja (leider) nur noch den homo sapiens sapiens aus der menschenfamilie. alle anderen sind tot...
also, bis demnächst!

Das Lars ( / Website ) 5.2.07 01:39

Hallo Katha!
Ich hab dich lieb und freue mich auch auf Montag. Schade, dass du Samstag nicht mitkommen kannst. Wir holen das nach ;-)

Pia ( -/- ) 17.1.07 12:23